Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

8,8 Pak 43/1 Sf. "Nashorn"

13.706 Byte hinzugefügt, 18:27, 26. Nov. 2018
keine Bearbeitungszusammenfassung
{{DISPLAYTITLE:Nashorn}}
<div class="object-info clearfix" align="justify">
    <div class="left-area">
        __TOC__

{{abrbsb_button}}
==Allgemeine Information==
[[File:Nashorn Garage.jpg|x300px|framed|right|Das Nashorn in der Garage.]]
Das '''Nashorn'''ist ein deutscher Panzerjäger mit einer Schlacht Bewertung von 5,3 Rang III. Der Panzerjäger freigegeben wurde mit[[Aktualisieren 1.57 "Battle March"|Aktualisieren 1.57 "Battle March"]]. Bewaffnet mit einer Pistole 8,8 cm KwK 43, das gleiche auf der[[Pz.Kpfw. VI Ausf. B (H)|Tiger II]], hat es die stärkste Waffe von Rang III.

===Der Hauptzweck, Nutzung und Taktik Empfehlungen===
<!--No Text hier, verteilen Informationen in Unterkategorien unten.
Wenn Modus spezifisch, Verwendung Vorlage below:
{{ab_tab|text=
}}
{{rb_tab|text=
}}
{{sb_tab|text=
}}-->
====Allgemeiner Spielstil====
<!--Explain the general role of the tank. (i.e. Bogenschütze should be held in rear waiting for enemy vs. M18 Hellcat should speed and reposition every shot) -->
Mit nur 10 mm Panzerung für bescheidenen Schutz, ist das Nashorn eineine sehr konservativen Panzerjäger. Dieses Fahrzeug ist sniper-type Fahrzeug, Vorteil long-distance Kampf Entfernungen zu ihrem Vorteil nehmen.

====Fahrzeugeigenschaften====
<!--Describe the vehicle in the game - its distinctive feature. (i.e. Panzer IV G is yellow and has a wheel rack on left side vs. Panzer IV F2 is grey and has no wheel rack) -->

====Taktik====
<!--Specific methods of play in different situations, label the methods with pros and cons (if possible) based on vehicle's performances (i.e. Using the M22 Locust and getting close to target so gun depression cannot reach it.) Pmlk->
Man sollte nicht versuchen, head-first in dem Kampf mit diesem Fahrzeug zu berechnen als you'll höchstwahrscheinlich tot am Ende innerhalb der ersten paar Minuten des Versuchs. Stehen in einem Abstand zurück und warten Tanks direkt in den Zielbereich zu kommen, um sie mit einem Schuss und überrascht herauszunehmen.

====Spezifische Feinde erwähnenswert====
<!--Some concerning vehicles to worry about if playing this tank and how to fight them in an encounter. (i.e. Tiger II - shoot the turret cheeks) -->
So ziemlich alles, außer ... vielleicht das[[4M GAZ-AAA]], ist eine Bedrohung für dieses Fahrzeug, was mit nur 10 mm Panzer der exponierten Besatzung zu schützen.

====Counter-tactics====
<!--What to expect, if it would be in command of the enemy and how to counter it. (i.e. Just flank) -->

===Vor-und Nachteile===
<!--What the pros and cons of the vehicle, compare it to similar vehicles likely to be on the battlefield. -->
'''Pros:'''
*[[Tiger II (H)|Tiger II]] 's 88 mm Pistole in einem Rang III Spiel, mehr als ausreichend mit etwas beschäftigen sie konfrontiert ist.
* Hat APCR Runden zur Verfügung.
* Sehr gute Waffe Höhe.
* Relativ schnell Reload Rate für Pistole Kaliber.
* Hat zwei MG 34s auf pintle Mounts.
* Ausreichende Munition Versorgung von 40 Runden.
* Extreme dünne Rüstung verursachen AP Runden nur passieren
* Überdurchschnittliche Mobilität für einen Panzerjäger.
* Ähnlicher Spielstil als die[[PaK40 / 3 auf Sfl.38 Ausf. H|Marder III H]] von dünner Rüstung und großer Kanone.
* In Karten mit vielen Freiflächen sehr effektiv.
* Hohe Risiko, hohe Belohnung Spielstil.
'''Cons:'''
* Open-top aussetzt Besatzung Artillerie, Maschinengewehre und Luftangriffe.
* Paper-thin Panzerung (nur 10 mm !!)
* Muss sich aussetzen in geeignete Schussposition zu erhalten.
* Staying um Artilleriefeuer ist ein Todesurteil.
* APCR hat eine große Tendenz, wenig innere Schäden an den Fahrzeugen over-penetrate und tun würde, ehrlich.
* Neigt zu Rumpf brechen.
* Hat ein ziemlich hohes Profil.
Nicht viele gun Vertiefung für den Fahrzeugtyp, mit -5 ° im Vergleich zu den *[[Dicker Max]] 's -15 °.
* Führt schlecht in Karten mit vielen städtischen Gebieten.
* Die beiden MG 34s in einer anti-aircraft Rolle nutzlos sind, können beide nur auf + 2 ° erhöhen.
* Viel Geduld braucht, um voll dieses Fahrzeug zu beherrschen, kann es verlockend sein Handy mit it's Mobilität zu bleiben, aber die meiste Zeit für Sie, es buchstabiert Tod, wenn sie in der falschen Ort und Zeit zu bewegen.

==Spezifikationen==
{{Abrbsb button}}
<!-- List the tank's specifications. The armaments, ammunition, ammo racks, armour, crew, and engine. Data here should be strictly technical and focused on performances outside of explaining the preferred modifications selection in its section.-->
===Armaments===
<!--List the available armaments on the tank-->
1 x 8,8 cm[[8,8 cm KwK 43|PaK 43]] Kanone (40 Runden) <br >
2 x 7,92 mm[[MG 34]] Maschinengewehr (5000 Runden)

====Hauptbewaffnung====
<!--Details on the main armament of the tank, which should default be the one fired with a left click and also that the stat card follows-->
{{ab_tab|text=
1 x 8,8 cm[[8,8 cm KwK 43|PaK 43]] Kanone
* Munition Capacity:40 Shells
* Gun Depression:-5 °
* Gun Elevation:20 °
* Turmdrehung Speed:8.5 ° /s (Lager), 11,7 ° /s (verbessert)}}
{{rb_tab|text=
1 x 8,8 cm[[8,8 cm KwK 43|PaK 43]] Kanone
* Munition Capacity:40 Shells
* Gun Depression:-5 °
* Gun Elevation:20 °
* Turmdrehung Speed:8.5 ° /s (Lager), 9,9 ° /s (verbessert)}}
{{sb_tab|text=
1 x 8,8 cm[[8,8 cm KwK 43|PaK 43]] Kanone
* Munition Capacity:40 Shells
* Gun Depression:-5 °
* Gun Elevation:20 °
* Turmdrehung Speed:8.5 ° /s (Lager), 9,9 ° /s (verbessert)}}

=====munition=====
{|class="wikitable sortable" style="text-align:center"
|-
! data-sort-type="text" rowspan="2"|munition
! colspan="6"|'''Penetration''''''''in mm''''''''@ 90 °'''
! zu rowspan="2"|Typ <br /> Gefechtskopf
! rowspan="2" style="width:5em"|Geschwindigkeit <br /> in m/s
! rowspan="2"|Projektil <br /> Masse in kg
! rowspan="2"|''Fuse Verzögerung <br /> in m:''
! rowspan="2"|''Fuse Empfindlichkeit <br /> in mm:''
! rowspan="2"|''Normalisierungs Bei 30 ° <br /> von horizontal:''
! colspan="3"|''Ricochet:''
|-
! style="width:4em"|10m
! style="width:4em"|100m
! style="width:4em"|500m
! style="width:4em"|1000m
! style="width:4em"|1500m
! style="width:4em"|2000m
! 0%
! 50%
! 100%
|-
|Pzgr 39/43||235||232||219||204||190||176||APCBC||1000||10||0,8||28||+ 4 °||42 °||27 °||19 °
|-
|Sprgr||13||13||13||13||13||13||HE||820||11||0,4||0,5||+ 0 &deg||11 °||10 °||9 °
|-
|Hl.Gr 39||110||110||110||110||110||110||HITZE ||600||7,6||0,0||0,3||+ 0 &deg||28 °||21 °||17 &deg;
|-
|Pzgr 40/43||272||270||250||228||208||189||APCR||1200||7,3||N/A||N/A||+ 1,5 °||24 °||22 °||18 &deg;
|}

=====[[Ammo Racks|Ammo-Racks]]=====
[[File:Ammoracks_Nashorn.png|right|thumb|x250px|[[Ammo Racks|Ammo-Racks]] das Nashorns.]]
{|class="wikitable sortable" style="text-align:center"
|-
! class="wikitable unsortable"|Voll <br /> Munition
! class="wikitable unsortable"|1. <br /> Rack leer
! class="wikitable unsortable"|2. <br /> Rack leer
! class="wikitable unsortable"|3. <br /> Rack leer
! class="wikitable unsortable"|4. <br /> Rack leer
! class="wikitable unsortable" Breite="10%"|Empfehlungen
! class="wikitable unsortable"|Visuelle <br /> Diskrepanz
|-
||'''40'''||33 ''(+7)''||25 ''(+15)''||21 ''(+19)''||1 ''(+39)''||style="text-align:center"|Seiten empty:25 ''(+15)''||style="text-align:center"|Nein
|-
|}

====Sekundärbewaffnung====
<!--Details on any secondary armament on the vehicle, such as machine guns and extra cannons-->
2 x 7,92 mm[[MG 34]] Maschinengewehr (Pintle-mounts)

===Crew===
* Kommandant
* Gunner
* Loader
* Treiber
* Beifahrer
Total:5 Crew-Mitglieder

===[[Rüstung]]===
'''Rüstung type:'''
* Rha
{|class="wikitable"
|-
! Rüstung !! Front (Neigungswinkel) !! Seiten (Neigungswinkel) !! Hinten (Neigungswinkel) !! Dach
|-
|Hull||10 mm (71°)''Frontpanzer''<! Tgbbrr > 30 + 15 mm (23°)''Lower Glacis''<! Tgbbrr > 30 mm (26°)''Treiber-Port'';! !!|20 mm||20 mm (8°)|; 10 mm !!!
|-
|Überbau||10 mm (27-40°)||10 mm (15°)||10 mm (14°)||N/A
|-
|}
'''Notes:'''
* Fahrwerk Räder sind 15 mm dick, während Spuren 20 mm dick sind.

===Motor & Mobilität===
{{ab_tab|text=
'''Weight:'''24,3 ton
'''Max Speed:'''43 km/h <br >
'''''Stock'''''
* Motor Power:426 hp @ 3000 rpm
* Power-to-Weight Ratio:17.53 hp/ton
* Maximale Inclination:40 °
'''''Aufgerüstet'''''
* Motor Power:___ hp @ 3000 rpm
* Power-to-Weight Ratio: __.__ hp/ton
* Maximum Inclination:__ °}}
{{rb_tab|text=
'''Weight:'''24,3 ton
'''Max Speed:'''40 km/h <br >
'''''Stock'''''
* Motor Power:265 hp @ 3000 rpm
* Power-to-Weight Ratio:10.90 hp/ton
* Maximale Inclination:40 °
'''''Aufgerüstet'''''
* Motor Power:___ hp @ 3000 rpm
* Power-to-Weight Ratio: __.__ hp/ton
* Maximum Inclination:__ °}}
{{sb_tab|text=
'''Weight:'''24,3 ton
'''Max Speed:'''40 km/h <br >
'''''Stock'''''
* Motor Power:265 hp @ 3000 rpm
* Power-to-Weight Ratio:10.90 hp/ton
* Maximale Inclination:40 °
'''''Aufgerüstet'''''
* Motor Power:___ hp @ 3000 rpm
* Power-to-Weight Ratio: __.__ hp/ton
* Maximum Inclination:__ °}}

===Module und Verbesserungen===
<!-- ''Explain what modifications to grind for first in the tier selections and the recommended route .'' -->

==Die Geschichte der Schöpfung und zur Bekämpfung der Nutzung==
<!-- ''By analogy with brief information, tell us about the history and usage of this vehicle in reality, the history of the lineup, the iconic battles and famous personalities who fought or served on that machine. (5-6 paragraphs) . No Wikipedia Copypasta .'' -->
===Entwicklung===
Als die Deutschen begegnet die[[T-34 1941|T-34]] s und[[KV-1 ZIS-5|KV-1s]] während der Operation Barbarossa, ihre aktuellen Bestand an anti-tank Fahrzeuge waren gegen sie unzureichend. Eine neue anti-tank Waffe war notwendig, um diese Fahrzeuge zu kämpfen. Die weitere Entwicklung in anti-tank Geschütze machte die beeindruckend[[8,8 cm KwK 43|8,8 cm Pak 43/1]], die die stärkste Waffe anti-tank bisher in deutscher Hand war. Alkett, ein Waffenfirma in Berlin, entworfen um ein Fahrzeug im Februar 1942 mit dem Vorschlag des Anbringens der massive Pistole auf für ein mobiles Waffensystem. Ihr Fahrzeug war''Geschützwagen III/IV'', Die verwendeten Teile von sowohl die[[Pz.Kpfw. III Ausf. J1|Panzer III]] und [[Pz.Kpfw. IV Ausf. G|Panzer IV]] in seiner Konstruktion. Die Kanone wurde auf dem Chassis hinten montiert ist und eine Pistole Abschirmung gegeben, von dort aus dem Rest des Chassis wurde den Kampfraum für die Besatzung machen aufgebaut. Mit der Waffe auf der Rückseite wurde der Motor auf die Mitte des Fahrzeugs bewegt. Schutz für die Besatzung wie dies war nur genug begrenzt standhalten Schrapnell und Feuerwaffen, ihre Rolle als long-range mobile anti-tank Pistole betont.

Genehmigt von Hitler im Oktober 1942 trat sie die Produktion im Jahr 1943 zunächst als das''Hornisse''(''Hornisse''). 1944 umbenannt Hitler das Fahrzeug in die'''Nashorn'''(''Rhino''). Priorität Produktion dauerte bis zum Ende des Jahres 1943 mit der Einführung der[[Jagdpanzer IV]], die dann die Produktion langsam Nashorn fortgesetzt, bis das Ende des Krieges im Jahr 1945 über 494 Nashorn während der Zeitspanne gebaut wurde.

===Kampf Nutzung===
Das Nashorn wurde aufgrund seiner schweren Waffen zu schweren anti-tank Bataillone ausgegeben werden. Sechs Bataillone, die 560., 655., 525., 93., 519. und 88th wurde mit dem Nashorn mit 45 Fahrzeugen je. Das Fahrzeug debütierte während der Schlacht von Kursk. Die offene Landschaft des Gebiets machte die Verwendung der 88 mm Pak 43 Pistole sehr einfach, da die 88 mm Kanone eine sehr flache Flugbahn hatte und daher sehr genau bis zu einem weit entfernt wie in Kursk. Im Zuge des Weltkrieg II war die Waffe der Lage, jede Allied Rüstung zu durchdringen sie treffen. Die hohe Silhouette des Fahrzeugs und dünner Rüstung bleibt als die wichtigsten Schwächen des Nashorns, aber gemildert wird, wenn gegen den Feind in einem sehr langen Bereich abstehend. Das Nashorn wurde auch auf dem Italien und Westfront berichtet, aber Berichte waren begrenzt. Ein Nashorn wird berichtet, um das Gebiet von Köln, Deutschland in 6. März 1945 anwesend gewesen zu sein, wenn es eines der neuesten amerikanischen Panzer in der Europäischen Theater ankommen aufgelauert. Der Tank, der[[Medium Tank M26 Pershing|M26 Pershing]] wurde von einem Hauptmann Grau commandeered wenn die um einen 88 mm die Pershing's Frontpanzerung bei 300 Meter entfernt eingedrungen. Die gesamte Mannschaft geschaffen zu überleben und der Tank aus der Patsche helfen, aber die daraus resultierenden Schäden, die ihr Pershing die nur eine der erst 20 Pershings sein, die ankommen und sahen Service für den Rest des Krieges außer Gefecht gesetzt werden.

Nur zwei Nashörner überleben heute, einen an der United States Army Ordnance Museum und die andere an dem Kubinka Tank Museum.

==Screenshots und Fan-Kunst==
[http://live.warthunder.com/feed/camouflages/?q=%23nashorn'''Haut'''und '''tarnt'''für das Nashorn von live.warthunder.com.]

==Zusätzliche Informationen (Links)==
<!-- ''Specify the links to the sources used to create articles and video guides for this vehicle, the link to discussion on the official forum War Thunder'' -->
[https://warthunder.com/en/devblog/current/877/[Devblog<nowiki>] </nowiki> Nashorn:the Deutsch 'Rhinoceros'] <br />

===Verweise===
<references />

{{Special:Prefixindex/{{BASEPAGENAME}}/|hideredirects=1|stripprefix=1}}
{{Deutschland ground sort|tree=4}}

</div>
    <div class="right-area">
{{:{{BASEPAGENAME}}/Sidebar}}
    </div>
</div>

[[Category:Bodenfahrzeuge]]
[[Category:Deutschland Bodenfahrzeuge]]
[[Category:3. Rang Bodenfahrzeuge]]
[[Category:Panzerjäger]]
[[Category:Deutschland Panzerjäger]]<div class="boxObsahBottom plsttlctkk"></div>
Anonymer Benutzer

Navigationsmenü