Light Tank M2A4

Aus Warthunder Wiki DE
Wechseln zu: Navigation, Suche
    
        


Allgemeine Information

M2A4 in der Garage.

Der Light Tank M2A4 ist ein amerikanischer Leichter Panzer mit einer Kampfbewertung von 1,0 der von Beginn an vorhanden ist. Er war einer der ersten amerikanischen Panzer die mit dem amerikanischen Technologie-Baum in Update 1.45 "Steel General" freigegeben wurden. Die erste Version der Serie "Stuart", ist eine einfache Konstruktion mit einer 37-mm-Panzerkanone und hoher Geschwindigkeit.

Der Hauptzweck, Nutzung und Taktik-Empfehlungen

Allgemeiner Spielstil

Der M2A4 Light Tank ist der Startpanzer für die USA. Als solcher ist er sehr wendig und schnell genug, um als leichter Panzer zu sein gelten. Allerdings hat er viele Unterscheidungsmerkmale, die ihn zu einem nachsichtigen Anfängerpanzer machen.

Die M2A4 ist am ehesten vergleichbar mit einer Kreuzung zwischen einem BT-5 und einem T-26. Der M2 hat etwas weniger Mobilität als der BT-5, während er ein größeres Ziel ist und bessere Panzerung aufweist, wie der T-26. Der M2A4 hat auch eine schnellfeuernde 37mm M6 Kanone, die M74-, M51-, sowie M61-Granaten abfeuern kann.

Seine Kanone hat eine höhere Genauigkeit als die Mehrheit der Panzer auf seinen Rang und seine APCR-Munition behält seine Penetration in den meisten Bereichen. Diese Fähigkeit, schnell einen Bereich zu treffen und zu durchdringen gleicht den etwas geringen Schaden der 37mm Kanone wieder aus.

Fahrzeugeigenschaften

Taktik

Wie alle Panzer dieses Ranges ist er leicht gepanzert und kann auf der Karte von jedem Ort aus von einem anderen Fahrzeug beschädigt oder zerstört werden. Eine nützliche Taktik ist die Ausnutzung seiner Geschwindigkeit, indem man Gegner angreift und wieder verschwindet, wenn das Feuer zu schwer wird um selber zu überleben.

Kontertaktiken

Die beste Möglichkeit sich gegen einen M2A4 zu wehren besteht darin, ihm die Kette zu zerstören damit dieser seine hohe Höchstgeschwindigkeit nicht mehr zur Flucht nutzen kann.

Vor-und Nachteile

Pro:

  • Schnell und wendig.
  • Akzeptable Kanone.
  • Angemessene Panzerung rundum.
  • Die Maschinengewehr-Bewaffnung ermöglicht eine flexible Zerstörung freistehender Luftabwehr-Panzer und Panzerjägern.
  • Das auf dem Dach montierte 7,62mm-MG ist sehr effektiv für die Zerstörung ungepanzerter Flugzeuge.

Kontra:

  • Ungewöhnliche Handhabung, neigt bei hohen Geschwindigkeiten zum Gleiten.
  • Leicht entflammbar, auch wenn sie von vorne getroffen werden.
  • Schreckliche Lenkung, nicht ausreichend in Gang 2.
  • Wenn man mit hoher Geschwindigkeit in eine Wand fährt, kann dies die Besatzung ausschalten.
  • Es ist sehr schwer größere Panzer zu zerstören aufgrund der geringen explosiven Füllmenge. One-Shot-Kills sind sehr selten.
  • Einer der schwächsten Panzer in der Linie der US-Panzer.
  • Leicht von anderen zu durchschlagen.
  • Während er in flachem Gelände sehr schnell ist, hat er Probleme steile Hügel zu erklimmen.
  • Wenn der Panzer fahruntauglich gemacht wird, ist er leicht zu zerstören.

Spezifikationen

Bewaffnung

1 x 37 mm-Kanone M5 (103 Schuss)
1 x 7,62 mm M1919A4 Maschinengewehr (3000 Schuss)
4 x 7,62 mm M1919A4 Maschinengewehr (21.000 Schuss, jeweils 5.250)

Hauptbewaffnung

1 x 37 mm-Kanone M5
  • Munitionkapazität: 103 Granaten
  • Rohrdrückung: -6 °
  • Rohrerhöhung: 19 °
  • Turmdrehung: 12.2 ° /s (Lager), 14,35 ° /s (Upgraded), 17.42 ° /s (Upgraded + volle Mannschaft), 19.27 ° /s (Prior + Expert Qualif .), 20,5 ° /s (Prior + Ace Qualif .)
  • Ladegeschwindigkeit: 3.77s (Vektor), 3.33s (volle Mannschaft), 3.07s (Prior + Expert Qualif .), 2.9s (Vor + Ace Qualif .)
Munition
Munition Penetration'''in mm'''@ 90 ° Typ
Gefechtskopf
Geschwindigkeit
in m/s
Projektil
Masse in kg
Fuse Verzögerung in m: Fuse Empfindlichkeit in mm: Explosivstoffmasse in
TNT-Äquivalent
in g:
Normalisierungs Bei 30 ° von horizontal: Abprallen:
10m 100m 500m 1000m 1500m 2000m 0% 50% 100%
M74 Granate 78 76 59 43 31 22 AP 792 0,87 N/A N/A N/A -1 ° 47 ° 60 ° 65 °
M51 Granate 67 66 58 50 43 37 APC 792 0,87 N/A N/A N/A + 4 ° 48 ° 63 ° 71 °
Munitionslager
Volle
Munition
1.
Regal leer
2.
Regal leer
3.
Regal leer
Empfehlungen Visuelle
Diskrepanz
103 69 (+34) 35 (+68) 1 (+102) Keine Nein

Sekundärbewaffnung

1 x 7,62 mm-MG M1919A4 (koaxial)
1 x 7,62 mm-MG M1919A4 (Dachlafette)
1 x 7,62 mm-MG M1919A4 (Fahrerfront)
2 x 7,62 mm-MG M1919A4 (Rumpfmontage)

7,62mm-MG Browning M1919A4
koaxial
Kapazität (Gurtkapazität) Feuerrate
(Schuss/Minute)
Höhenrichtbereich Seitenrichtbereich
5250 (250) 500 N/A N/A
Dachlafette
Kapazität (Gurtkapazität) Feuerrate
(Schuss/Minute)
Höhenrichtbereich Seitenrichtbereich
3000 (250) 500 -10°/+45° ±90°
Fahrerfront
Kapazität (Gurtkapazität) Feuerrate
(Schuss/Minute)
Höhenrichtbereich Seitenrichtbereich
5250 (250) 500 N/A N/A
Rumpfmontage 1 & 2
Kapazität (Gurtkapazität) Feuerrate
(Schuss/Minute)
Höhenrichtbereich Seitenrichtbereich
5250 (250) 500 N/A N/A

Crew

  • Kommandant
  • Ladeschütze
  • Fahrer
  • Funker

Gesamt: 4 Crew-Mitglieder

Panzerung

Panzerungstyp:

  • Gewalzte homogenen Panzerung
  • Gegossene homogene Panzerung (Geschützmantel)
Panzerung Front (Neigungswinkel) Seiten Hinten Dach
Rumpf 25,4 mm (19°) Frontplatte
15,8 mm (69°) Vorderes Glacis
25,4 mm (20°) Unteres Glacis
25,4 mm 25,4 mm Oben
25,4 mm (18°) Unten
6,35 mm
Turm 25,4 mm (11°) Turmfront
25,4 mm (12-65°) Geschützmantel
25,4 mm 25,4 mm 6,35 mm
Panzerung Seiten Dach
Kommandantenkuppel 25,4 mm 6,35 mm

Anmerkungen:

  • Die Radaufhängungen sind 15 mm dick, die Ketten 10 mm dick.

Motor & Mobilität

Gewicht: 11,5 Tonnen

Max. Geschwindigkeit: 63 km/h
Serie

  • Motorleistung: 406 PS @ 2400 U/m
  • Leistungsgewicht: 35.30 PS/t
  • Maximale Neigung: 40 °

Aufgerüstet

  • Motorleistung: 500 PS @ 2400 U/m
  • Leistungsgewicht: 43.48 PS/t
  • Maximale Neigung: 43 °
Weight: 11,5 ton

Max Speed: 57 km/h
Stock

  • Motor Power: 232 hp @ 2400 rpm
  • Power-to-Weight Ratio: 20.17 hp/ton
  • Maximale Inclination: 40 °

Aufgerüstet

  • Motor Power: 262 hp @ 2400 rpm
  • Power-to-Weight Ratio: 22.78 hp/ton
  • Maximum Inclination: 41 °
Weight: 11,5 ton

Max Speed: 57 km/h
Stock

  • Motor Power: 232 hp @ 2400 rpm
  • Power-to-Weight Ratio: 20.17 hp/ton
  • Maximale Inclination: 40 °

Aufgerüstet

  • Motor Power: 262 hp @ 2400 rpm
  • Power-to-Weight Ratio: 22.78 hp/ton
  • Maximum Inclination: 41 °

Module und Verbesserungen

Stufe Mobilität Schutz Feuerkraft
I Tracks tank module.jpg Parts tank module.jpg Horizontaldrive tank module.jpg APCBC M51 tank module.jpg
II Suspension tank module.jpg Brakesystem tank module.jpg FPE tank module.jpg Adjustmentoffire tank module.jpg
III Filters tank module.jpg Crewreplenishment tank module.jpg Elevationmechanism tank module.jpg
IV Transmission tank module.jpg Motor Artillerysupport tank module.jpg

Recommendation:

Geschichte

Entwicklung

Die M2 Light Tank Serie war ein amerikanisches Vorkriegsdesign als Antwort auf einen schnellen, effektiven Panzer in einer Kavallerie-Rolle.

Die Idee von leichten Panzern begann mit dem Verteidigungsgesetz von 1920, das Panzer als Infanterieunterstützungswaffe definiert, aber die Idee einer Kavallerie-Rolle für die Panzer wurde durch mehrere Theoretiker eingebracht, aus denen die Briten die ersten Cruiser Tanks bauten. Beschränkung in der amerikanischen Entwicklung führt zur Etablierung von leichten Panzern als Kampfwagen. Das Entwicklungsteam befasste sich bald mit Panzerprototypen T1 Light Tank und T2 Medium Tank aus denen sie die Grundlagen für die Auslegung des Leichten Panzers bestimmten.

Änderungen an den Versuchspanzern, einschließlich des Einbaus der neuen vertikalen Spiralfederaufhängung (VVSS), die die Hauptaufhängung in der zukünftigen amerikanischen Panzerentwicklung darstellt, machten aus den Panzern den M2A1 Light Tank. Die vor dem Krieg verwendete Hauptversion wurde M2A2 genannt und hatte zwei Geschütztürme, beide mit einem Kaliber .50 M2 Browning als Bewaffnung. Allerdings zeigte der spanische Bürgerkrieg, dass diese Art von Panzer in der Panzerkriegsführung nicht ausreichend ist. Bei der Überarbeitung der Bewaffnung wurde ein MG-Turm durch einen Turm mit einer 37-mm-Kanone und einer verbesserten Panzerung ersetzt. Dieser Leichte Panzer wurde zum M2A4 und diente vor dem 2. Weltkrieg als wichtigste Variante der US-Armee.

Kampfeinsatz

Obwohl die M2 Light Tanks bei ihrer Einführung viel versprechend waren, wurden sie bald durch die gelungen M3 und M5 ersetzt. Die M2 Light Tanks wurden als Notlösung für die Ausbildung von Besatzungen und den dringenden Bedarf von Panzern gesehen, während Entwicklungsprojekte für größere und bessere Panzer liefen. Bis Dezember 1941 wurden die M2 Light Tank nur für die Ausbildung in der US-Armee verwendet. Das US Marine Corps setze sie jedoch in der Schlacht von Guadalcanal im Pazifik ein, da keine M3 Light Tank zur Verfügung standen.

Großbritannien bestellen Anfang 1941 im Rahmen des Lend-Lease-Abkommens einige M2 Light Tank, aber nur 36 wurden ausgeliefert, bevor auf die verbesserten M3 Light Tanks umgestellt wurde.

Ein einzigartiges Merkmal des M2 Light Tank war die Zahl der Maschinengewehre die er aufnehmen konnte. Abgesehen vom koaxialen und dem Bugschützen-MG, waren zwei MGs an den Seiten des Rumpfes nach vorne gerichtet angebracht, die vom Fahrer bedient wurden. Ein weiteres M1919 Browning Maschinengewehr konnte auf dem Turmdach für die Luftabwehr montiert werden.

Beschreibung im Spiel

Die M2-Serie führt ihre Entwicklung auf die experimentellen T2s zurück, wobei der M2A4 die größte und erfolgreichste Modifikation darstellt. Die Entwicklung begann 1939, nachdem Versuche mit leichten Panzern zur Unterstützung der Infanterie sowie der M1-Serie durchgeführt wurden. Der M2-Infanteriepanzer diente als Basis für den Bau eines Modells das erheblich modifiziert werden sollte. Die Turmpanzerung sowie die Front wurden auf 25mm verstärkt, was leichten Kanonen und großkalibrigen Maschinengewehren standhalten konnte.

Die Waffen des Panzers wurden ebenfalls durch den Einbau einer 37mm-Kanone M5 in Kombination mit einem 7,62mm-MG im Einzelturm verbessert. Ein weiteres 7,62mm-MG war in der vorderen Rumpfplatte montiert, zwei weitere an den Seiten. Ein Flugabwehr-MG konnte oben auf dem Turm angebracht werden und zusätzliche Sehschlitze wurden aus Turm und Kuppel herausgeschnitten. Die meisten Panzer verfügten über den 360 PS starken Continental W-670-A-Motor der ihre Höchstgeschwindigkeit auf 56km/h erhöhte. Mehrere Panzer der Serie waren mit Dieselmotoren Guiberson T1020 ausgestattet.

Da im September 1939 ein Anstieg der Bestellungen zu verzeichnen war, konnte das Arsenal von Rock Island mit der Forderung der US-Armee nicht mehr mithalten. Eine Ausschreibung für eine zusätzliche Charge wurde angekündigt und von American Car & Foundry gewonnen. Im Oktober 1939 wurde ein Vertrag über 329 Panzer unterzeichnet, der jedoch bald auf 365 erweitert wurde. Die letzten zehn Panzer wurden im April 1941 von Baldwin Locomotive Works zusammengebaut, was bedeutete, dass 1940 375 M2A4 produziert wurden.

Die Panzer wurden nur auf Guadalcanal und anderen Pazifikinseln eingesetzt. Einige andere wurden über Lend-Lease nach Großbritannien verschifft und dort zur Ausbildung von M3-Panzerbesatzungen eingesetzt.

Screenshots und Fan-Kunst

Hautund tarntfür die M2A4 von live.warthunder.com.

Zusätzliche Informationen (Links)

Official War Thunder Forum article:[Fahrzeug Profile] M2A4 Light Tank

Verweise


[erweitern] [Zusammenbruch] Amerikanische Panzer [Zusammenbruch] [erweitern]

Licht Tanks
Mittlere Behälter
schwere Panzer
Rank 1
Rank 2
Rank 3
Rank 5
Rank 6
Tank Zerstörer
Rank 1
Rank 2
Rank 3
Rank 5
Rank 6
Spaas
Rank 1
Rank 2
Rank 3
Rank 4
Rank 5
Rank 6
Premium & Gift Vehicles
    

Arkade Realistisch
Simulator

Arkade Realistisch
Simulator

Arkade Realistisch
Simulator

Icon-country-usa.png M2A4
Staat Vereinigte Staaten von Amerika
Fahrzeugtyp Leichter Panzer
Rang Startfahrzeug
Kampfbewertung
1,0
1,0
1,0

   Metric✓       Imperial   

   Metric       Imperial✓   

Eigenschaften
Gewicht
11.500 kg
25.353 lb
Besatzungsmitglieder 4
Panzerungsstärke
25.4/25.4/25.4/6.35 mm
1.0/1.0/1.0/0.25 inches
Statistiken
Motorleistung (Standart)
406 PS
232 PS
232 PS
Motorleistung (Verbessert)
500 PS
262 PS
262 PS
Masse-Leistungs-Verhältnis (PS/t) (Standart)
35.30
35.87
20.17
20.50
20.17
20.50
Masse-Leistungs-Verhältnis (PS/t) (Verbessert)
43.48
44.18
22.78
23.15
22.78
23.15
Höchstgeschwindigkeit
63 km/h
39 mph
57 km/h
35 mph
57 km/h
35 mph
Hauptbewaffnung
1 x 37 mm-M5 Kanone
Munitionsvorrat 103 Schuss
Höhenrichtbereich - 6 ° /19 °
Sekundärbewaffnung
1 x 7,62 mm-Browning M1919A4 Maschinengewehr
Munitionsvorrat 5250 Schuss
Montage Koaxial
1 x 7,62 mm-Browning M1919A4 Maschinengewehr
Munitionsvorrat 3000 Schuss
Montage Dachlafette
Höhenrichtbereich - 10 ° /45 °
Seitenrichtbereich - 90 ° /90 °
3 x 7,62 mm-Browning M1919A4 Maschinengewehr
Munitionsvorrat 15.750 Schuss
Montage 2x Rumpfmontage, 1x Fahrerfront
Wirtschaft
Erforderliche Forschungspunkte N/A
Kaufpreis N/A
Schulungskosten der Crew 0 SL
Max. Reparaturkosten wenn zerstört
0 SL
0 SL
0 SL
Freie Reparaturzeit (Standart) 0m
Freie Reparaturzeit (Verbessert) 0m
Warnung: Diese Sidebar ist ein WIP und kann falsch sein. Zuletzt aktualisiert 1.77.2.170.